Skip to main content

Die Gartenbank Marke Eigenbau – Was Sie wissen müssen, wenn Sie selber bauen

Gartenbank Marke Eigenbau streichen

© Phanuwat Nandee / bigstockphoto.com

Möbel bauen liegt voll im Trend, denn selbst ist der Mann/die Frau. DIY sorgt dafür, dass Sie kostenschonend mit Ihren eigenen Ressourcen umgehen, echte Einzelstücke für Haus, Wohnung oder Garten basteln und mit dem Upcycling-Trend schonen Sie sogar noch die Natur.

Außer einigen leicht zu beschaffenden Materialien wie Holz, Beton oder Stahl brauchen Sie nur noch Schrauben, ein wirklich geringes Verständnis vom Bauen und einige Werkzeuge, die Sie sich auch im Baumarkt leihen können.

Perfekter Einstiegspunkt, praktisch und saisonal ist dabei die Gartenbank. Eine Bank ist das ideale Gartenmöbel, um in die Welt des DIY einzusteigen. Denn eine Bank für den Garten ist leicht zu basteln und kostet Sie nur wenig Zeit und Geld.

Einige Ideen und Tipps, wie Sie eine Gartenbank selber basteln können, erfahren Sie hier.

Grundlagen für DIY-Möbel – So basteln Sie Gartenmöbel für die Ewigkeit

Die Grundlagen sind dabei für alle Gartenmöbel gleich und sind analog auch auf Möbel für Innenräume anzuwenden.

Gerade bei der Arbeit mit Holz kann nicht oft genug betont werden, die Bretter zu schleifen. Schalholz, Bauplatten, Europaletten, all das ist günstiges Holz, aber für Möbel im Rohzustand nicht zu gebrauchen. Entweder ein Handschleifer oder – für DIY-Wiederholungstäter – ein Multischleifer ersparen hier Splitter im Finger. Außerdem sollte das Holz ohnehin für den Außenbereich behandelt werden. Für größere Möbel oder wiederholten Einsatz lohnt sich ein günstiger Multischleifer in jedem Fall, auch im Garten wollen Sie schließlich auf sanften, glatten Oberflächen sitzen.

Wenn Sie Paletten oder Holz von einer Baustelle bekommen (oder anderweitig holen), sollten Sie auf unbehandeltes Holz ohne chemische Behandlung achten. Bei Europaletten ist dies gewährleistet, diese erkennen Sie durch das Brandzeichen EUR.

Nutzen Sie eine unzerlegte Europalette für Ihren Garten, so erhalten Sie auch viel Tragfähigkeit. Die Bretter tragen (bei einwandfreiem Holzzustand) mehrere Tonnen über die Fläche und rund eine Tonne auf Punkt.

Kaufen Sie Holz für Ihre Gartenmöbel im Baumarkt, so können Sie alles dort zuschneiden lassen. Das geht schneller als mit der heimischen Stichsäge und ist zusätzlich noch gerader. Dadurch wird jede Gartenbank ein Möbel nach Maß.

Geschliffenes Holz können Sie für den Außenbereich entweder lackieren, lasieren oder ölen – je nachdem, welchen Look Sie im Garten vorziehen. Derzeit liegen Öl oder der Holzfärbung nahe Lasuren voll im Trend. In Verbindung mit Metall und Stein basteln Sie so ganz einfach Gartenmöbel im Industrial Design. So wird Ihre DIY-Bank zum robusten Designerstück für die Ewigkeit.

Unbehandelt sollten Sie das Holz nicht lassen, auch wenn Ihre Ideen in Ihrem Kopf eher natürlich aussehen: Mit einem Holzöl erzielen Sie diesen Look und erhalten trotzdem einen wirksamen Witterungsschutz.

Wollen Sie einen besonders kontrastreichen Look für Ihre DIY-Gartenmöbel, können Sie das Holz vor dem Ölen mit einer Lötlampe oder einem Unkrautvernichter flammen. Dies verrußt die Jahresringe und sorgt für einen ganz individuellen Look in Ihrem Garten.

Verschrauben Sie an Holz, so können Sie optional vorbohren. Investieren Sie etwas mehr Geld in Schrauben mit schneidendem Gewinde, schrauben Sie sich auch mühelos durch mehrere Schichten Holz. Vor allem, wenn Sie die hierzulande übermäßig vorhandenen Holzsorten Buche oder Fichte nutzen.

Theoretisch können Sie die Teile auch mit Zimmermannsnägeln mit ringförmigem Gewinde vernageln. Schrauben erleichtert Ihnen allerdings die Dekonstruktion, falls einmal etwas schief geht, und erfordert weniger Kraft.

Ist eine Bauanleitung ein Muss?

Natürlich müssen Sie sich nicht an eine feste Bauanleitung halten, wenn Sie selber basteln. Bedenken Sie nur, dass eine kurze Skizze Ihnen viel nachträgliche Arbeit ersparen kann. Auch beim DIY gilt die alte Heimwerkerweisheit: Zweimal messen, einmal schneiden.

Um eine Gartenbank schön, robust und erfolgreich umzusetzen brauchen Sie nicht einmal viel Werkzeug: Ein Schleifgerät, ggf. eine Stichsäge und ein Bohrschrauber reichen in der Regel aus.

Alternativ können Sie auch einfach Europaletten oder ausgediente Bierkisten stapeln, wenn es wirklich schnell gehen muss. Längst gibt es Anbieter, die Sitzkissen in den Standardgrößen von Paletten und Bierkisten anbieten – dann sparen Sie sich die Bauanleitung.

Setzen Sie Ihre Ideen um, arbeiten Sie nach Maß oder stapeln Sie einfach hoch

Bevor Sie eine elaborierte Bauanleitung für Ihr neues Gartenmöbel zeichnen, sollten Sie sich kurz vor Augen führen, was eine Gartenbank ausmacht: Eine Sitzfläche, Beine bzw. Stützen und eine optionale Lehne.

Damit ist die Gartenbank der ideale Einstieg, auch wenn Sie bisher noch nicht viel Erfahrung im Basteln von DIY-Möbeln besitzen.

Bei der Sitzfläche der Bank sollten Sie darauf achten, dass diese mindestens 40 cm tief ist. Mit einer Sitzfläche von 60-80 cm sind Sie auf der sicheren Seite und Ihr neues Gartenmöbel würde auch in einer trendigen Lounge funktionieren.

Bei den Beinen müssen Sie schon ein wenig basteln. Entweder diese werden fest verschraubt oder aber die Sitzfläche liegt in einem Rahmen auf. Natürlich müssen die Beine nicht auch aus Holz bestehen, es gibt hier ganz unterschiedliche Varianten, Ihren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. So können auch massive Töpfe als Auflagefläche nutzen. Wichtig ist nur etwas Platz für den Stamm der Pflanze. Palmen eignen sich aufgrund ihres schmalen Stammes und der hoch liegenden Blätter ganz ausgezeichnet. Der Platz für die Pflanzen muss mit einer Stichsäge ausgesägt werden.

Sie finden aber auch viele schraubfertige Beine aus Stahl, die robust und wetterbeständig sind, zum Kauf im Internet. Diese sind zwar recht teuer, dafür aber auch wirklich schick und passen sich perfekt in den Industrial-DIY-Stil ein.

Aus alt mach neu – auch für den Garten

Suchen Sie nach Ideen ohne Bauanleitung oder sehr mobilen Gartenbänken, so können Sie es noch einfacher haben. Etwas vorbehandeltes Holz auf einigen Steinblöcken ist eine sehr minimalistische Alternative zur klassischen Gartenbank im Jugendstil.

Gartenobjekte selber machen

18,60 € 39,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Klassische Gartenmöbel selbst bauen

26,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Ganz besondere Ideen finden Sie auch im Upcycling Ihrer eigenen Möbel. So können Sie auch zwei ausgedienten Stühlen ein neues Leben verpassen, indem Sie die Sitzflächen durch eine einzelne Sitzauflage ersetzen. Die Stuhllehnen richten Sie der Symmetrie halber so aus, dass sie die Armlehnen der Gartenbank ergeben. Je nach Stuhlart müssen Sie die Sitzauflage nur passend zusägen oder leben mit den ästhetischen Abstrichen, die ein reines Auflegen der Sitzfläche der Bank hat. Achten Sie nur darauf, dass Sie die Stühle für den Innenbereich entsprechend für den Außenbereich behandeln müssen, da Holzstühle oft vorbehandelt sind, müssen sie vorgeschliffen werden.

Setzt Ihr Garten dagegen auf viele Steinelemente, so können Sie auch (größtenteils) auf Holz verzichten. Blumenkästen aus Stein sind robust und unkaputtbar. Bereits ein Polster macht diese zur behelfsmäßigen Gartenbank. Mögen Sie Ihre Gartenmöbel jedoch etwas ausgefeilter, so lohnt es sich, eine Sitzfläche als Rahmen zu basteln. Diese passt, wenn Ihre Bauanleitung stimmte, auf die Kästen und wirkt unauffällig und dezent. Höher gestapelte Steinkästen fungieren hierbei als Rückenlehne.

Ihre Ideen sind die Grenze

Eine Gartenbank für den heimischen Gartenbereich können Sie mit wenig Aufwand günstig selber basteln. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Ihren eigenen Ideen folgen oder sich strikt an eine Bauanleitung halten. DIY-Möbel liegen voll im Trend, Upcycling sieht schick aus und auf keiner Bank sitzt es sich so bequem wie auf einer selbst gebauten.

Wenn Sie bereits am Reißbrett etwas planen, sich im Vorfeld nach Polstern umschauen und alles Material entsprechend für den Außenbereich behandeln, dann steht Ihrem Traum von einer eigenen Gartenbank nichts mehr im Wege.


Ähnliche Beiträge

Gartenbank aus Holz

Zwei Gartenbänke aus Holz

Wer über einen gepflegten Garten verfügt, hat einen idealen Platz, um mit Freunden oder der Familie schöne Stunden im Grünen zu verbringen. Zum gemütlichen Beisammensein oder zum Ausruhen nach erledigter Gartenarbeit sollte man im Garten eine spezielle Ecke reservieren. Dieses Plätzchen zum Verweilen und Entspannen kann man mit geeigneten Sitzgelegenheiten, wie einer Gartenbank aus Holz, ausstatten.

Gartenbank aus Kunststoff

Gartenbank aus Kunststoff

Gartenbänke sind eine optimale Ergänzung im heimischen Gartenparadies. Heute werden die schicken Beiwerke in vielfältigen Materialqualitäten angeboten. Besonders komfortabel und anpassungsfähig ist eine Gartenbank aus Kunststoff.

Aufgrund des geringen Gewichts lassen sich Gartenbank Kunststoff-Modelle besonders leicht transportieren. Und auch die Reinigung der Gartenbank ist schnell erledigt.

Die richtige Gartenbank Auflage kaufen

Gartenbank mit Auflage

Sicher haben Sie sich schon oft gefragt, wie Sie Ihren Garten nach Möglichkeit noch verschönern können. Es ist in diesem Fall nicht nur wichtig, dass Sie ihn mit schönen Blumen und Pflanzen ausstatten.

Sie sollten auch darauf achten, dass Sie Ihren Garten mit ansprechenden Gegenständen ausstatten. Unter diese Kategorie fällt natürlich auch eine schöne und bequeme Gartenbank. Egal ob Sie eine Gartenbank aus Holz selber bauen oder ob Sie eine Gartenbank aus Kunststoff kaufen.